Irish Stout Stew – Eintopf aus dem Dutch Oven

Heute widmen wir und einem Irish Stew mit Stout Bier. Zubereiten werden wir ihn im Dutch Oven.

Der Dutch Oven wird schon seit ewiger Zeit zum Kochen und Backen im Freien benutzt. Woher das Gusseiserne Gefäss seinen Namen wirklich hat ist heute nicht mehr ganz nachvollziehbar. Wahrscheinlich brachten europäische Siedler (naheliegend wären natürlich Niederländer) den Kochtopf im 18. Jahrhundert mit in die USA.

Wie dem auch sei, ein im Dutch Oven zubereitetes Gericht versetzt einen ein bisschen in die Vergangenheit. Gusseisen auf heißen Kohlen oder offenem Feuer hat einfach Flair.

Ein traditionell angehauchter irischer Eintopf passt da natürlich perfekt. Auf geht’s ans Irish Stew.

 

Equipment

  • Dutch Oven
  • Kugelgrill oder eine frei Feuerstelle
  • Briketts

 

Zutaten

  • 1,5 kg Lamm- oder Rindfleisch
  • 3 große Möhren
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 2 große Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Flasche Stout Bier (z.B. Guinness)
  • 200 ml Kalbsfond
  • 3 EL Portwein
  • 2-3 Thymianzweige
  • Salz
  • Pfeffer

 

Zubereitung

Das Fleisch (ich habe hier 1,5 kg Rindfleisch aus der Keule genommen) in große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls würfeln. Kann auch ruhig etwas gröber sein. Gleiches gilt für die Möhren und den Staudensellerie.

Habt ihr alles geschnibbelt, können wir den Topf auf Temperatur bringen. Dazu bringt ihr 5 Briketts zum Glühen. 3 Stück legen wir dann direkt unter den Topf. Die anderen beiden an den Topf angelehnt daneben.

Mit etwas Öl nun das Fleisch im Topf scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach 4-5 Minuten die Zwiebel, Knoblauch, Möhren und den Sellerie dazu geben und für weitere 5-10 Minuten braten. Anschließend alle übrigen Zutaten dazu geben und alles gut miteinander verrühren.

IMG_0663.JPG

Ab jetzt beginnt die entspannte Phase, nämlich das Warten. Der Eintopf köchelt jetzt ca. 3 Stunden in Ruhe vor sich hin. Dazu sollte die Temperatur nicht zu stark steigen, weil wir das Fleisch langsam garen wollen. Es reicht also, wenn man hin und wieder ein neues Brikett an die äußeren beiden Briketts anlehnt. So glühen immer 2-3 Briketts und geben genug Hitze an den Topf ab.

Zum Schluss das Ganze noch mal mit Pfeffer und Salz abschmecken. Durch das lange köcheln ist die Flüssigkeit dicker geworden und das Fleisch fällt fast von ganz alleine auseinander.

Mit Kartoffelstampf und einem kalten Stout Bier schmeckt der Irish Stew besonders gut.

Written by Waterman