Kohle Craft Werk – darauf ein Pale Ale

Hier ein schneller Bericht über meine Erfahrung mit dem Kohle Craft Werk in Essen.

Per Zufall bin ich letzte Woche im Kohle Craft Werk in Essen auf der Rüttenscheider Straße gelandet. Auf dem Weg zu einem Termin bin ich mit meinen Kollegen an dem Laden vorbeigekommen. Wir hatte noch Zeit, also dachte wir uns, wir schieben schnell einen Salat rein.

Ich setze mich also zusammen mit den Kollegen an einen der rustikalen Holztische und streichelte erst einmal über das Tischset aus Leder – da hatte mich der Laden ja schon fast. Mit Leder kriegst’e mich. Als ich mich dann umgesehen hatte, war klar – läuft! Stylishe Wandmalereien, alte Kanister, Stahlrohre, Motorrad, ein bisschen United Staates, aber auch nicht zu viel davon.

  

Ich hätte mich gerne durch die Karte gefressen nachdem die ganzen Burger an mir vorbei zum Nachbartisch gewandert sind. Der Salat war aber „leider“ schon bestellt. Der kam zusammen mit der hausgemachten Limonade und sah schon mal echt geil aus – und das war er auch. Krass, was man aus ein paar Tomaten und Mozzarella-Bällchen machen kann. Wirklich selten so einen leckeren Salat gegessen. Das Dressing war der Knaller. Ich hab keinen Zweifel, dass die Burger mindestens genauso gut sind. Die Bestätigung werde ich definitiv zeitnah nachliefern.

Man kann hier auch eine komplette Batterie guter Biere trinken. Vom Pale Ale, über Porter, bis zum Bock. Wenn du hier durch bist, hast du nicht nur einen, sondern direkt ein paar mehr im Schuh.

Die Bedienung war sehr aufmerksam und echt nett. Das darf man heute ja schon fast gar nicht mehr als selbstverständlich voraussetzen. Hier war aber alles top.

Also klare Empfehlung. Voll mein Ding. Ab auf die „Rü“ und selber testen.

Liebes Kohle Craft Werk-Team, alle Daumen hoch.

Geiles Konzept – mit Liebe zum Detail und dazu die passenden Gerichte und Drinks. Mein nächstes Craft-Beer-Tasting findet bei euch statt!

Written by Waterman