Schweinefilet mit Senfkruste – Brauhaus Art

Die Senfkruste auf Fleischgerichten ist vor allem in rheinischen Brauhäusern ein Klassiker auf der Speisekarte. Was im Brauhaus so vorzüglich schmeckt, ist auch zuhause relativ einfach gemacht.

Ich zeig euch, wie ihr ein knuspriges Schweinefilet zaubert, dass innen noch leicht rosa und saftig ist. Los geht’s…

 

Zutaten

  • 1 Schweinefilet
  • 40 g Butter
  • 30 g Paniermehl
  • 3 EL Dijon Senf
  • 2 EL Süßer Senf
  • 1 TL Rosmarin
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Salz

 

Zubereitung

Kümmern wir uns zuerst um die Senfkruste. Dazu hacken wir den Knoblauch klein und schneiden die Zwiebeln in dünne Halbringe.

In einer Pfanne die Zwiebeln mit etwas Öl anbraten bis sie glasig und schon etwas goldbraun sind. Den Knoblauch kurz für 1 Minute dazugeben. Anschließend die Pfanne zur Seite stellen.

In einer Schüssel die Butter, das Paniermehl, die Senfsorten sowie den Rosmarin, Pfeffer und Salz mit einer Gabel gut vermengen. Alternativ kann man eine Stabmixer verwenden. Die Marinade wird dann etwas feiner. Die Zwiebeln und den Knoblauch unterrühren.

img_0611

Jetzt zum Schweinefilet. Das Schweinefilet mit einem Stück Küchenrolle trocken tupfen und anschließend mit einem scharfen und spitzen Messer von überflüssigem Fett und Sehnen befreien (parieren).

Eine große Pfanne mit etwas Öl auf höchster Stufe erhitzen und das Filetstück von beiden Seiten kurz scharf anbraten. Jede Seite also maximal 2-3 Minuten. In der Zwischenzeit eine Auflaufform mit Alufolie auslegen. Lasst die Alufolie an den Seiten etwas überstehen, da wir das Schweinefilet komplett damit abdecken wollen. Ausserdem den Backoffen schon mal auf 80°C und Umluft vorheizen.

Das Filet in die Auflaufform legen und anschließend die vorbereitete Marinade für die Senfkruste großzügig auf der Oberseite des Filets verteilen. Drückt die Marinade leicht an, damit sie nicht runterfällt.

Die Alufolie nun verschließen und die Auflaufform in den Offen schieben. Nach der Niedriggarmethode muss das Filet nun bei 80°C für ca. 1,5 Stunden im Offen bleiben. Die perfekte Kerntemperatur liegt dann bei 58-60°C. Wer ein Thermostat zur Hand hat, der sollte dies unbedingt nutzen. Nur so kriegt ihr die ideale Kerntemperatur hin. Dazu steckt ihr also den Temperaturfühler mittig in das Schweinefilet

Die letzen 15-20 Minuten, also etwa bei 56°C Kerntemperatur, öffnet ihr die Alufolie und stellt den Offen bei 200°C auf grillen. So wird die Senfkruste noch mal etwas knuspriger.

Kartoffelgratin und grüne Speckbohnen sind der ideale Begleiter. NomNomNom….

Written by Waterman